Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

1918 – Hundert Jahre Erster Weltkrieg (in Zusammenarbeit mit der Gruppe Liederschlag und dem Geschichtsverein)

30. Oktober, 19:30 - 22:00

VA-27b, 30.10.18, 1918, Foto Max Erben (Lewandowski, Erben)

Die Gruppe Liederschlag führt eine Collage von Texten, Dokumenten und Liedern auf, die an den Ausbruch der europäischen Katastrophe vor 100 Jahren erinnern soll. In der Ankündigung heißt es: Als der 1. Weltkrieg ausbrach, liefen tausende junge Männer mit Hurra-Geschrei in den Kampf und ließen ihr Leben im Bewusstsein eines heroischen Opfers auf den Feldern von Langemarck. Auch diejenigen, die nicht begeistert schrien, wurden eingezogen. Zu der Generation der jungen Männer gehörten Kästner, Mehring, Mühsam, Remarque, Klabund, Toller und Tucholsky. Sie alle haben ihre Kriegserlebnisse literarisch verarbeitet. „Im Westen viel Neues“ zeigt unter anderem die schrankenlose Begeisterung in Aufrufen und Feldpostbriefen gegenüber dem Protest gegen den Krieg. Außerdem gehe es um die Reformbewegungen am Anfang des Jahrhunderts, den Widerstand der politischen Linken, parodistische Verse und Lieder der einfachen Soldaten und einen Ausblick, ob dieser Krieg der letzte sei.

Seit 1983 präsentiert die Gruppe LIEDERSCHLAG ihr Musik-Kabarett auf deutschen Kleinkunstbühnen sowie bei Auftritten in Funk und Fernsehen. Schwerpunkt des Bühnen­schaffens sind Vertonungen literarischer Texte und die Ausarbeitung historischer Themen im Lied.

Dabei fördert die Gruppe bei ihren Recherchen oft Unbekanntes, Kurioses und Ausgefallenes zutage, das in kunstvoller Rezitation zur Geltung gebracht wird, so dass die Programme aus dem ständigen Wechsel von Gedichten, Information und Musik leben.

Zur Gruppe Liederschlag gehören Max Erben (Programm­konzeption, Gesang, Gitarre) und Gerhard Lewandowski (Vertonungen, Keyboard, Gitarre, Akkordeon). Die Gruppe hat mehrere CD’s veröffentlich.

Max Erben wurde 1942 in Metz, Frankreich, geboren, machte in Deutschland Abitur und studierte in Köln Germanistik und Romanistik. Seit den 70er Jahren tritt Max Erben als Musiker an die Öffentlichkeit, zunächst mit französischer Folklore, ab 1976 beschäftigte er sich intensiv mit der musikalischen Liedtradition des osteuropäischen Judentums. Hinzu kommt seine Aktivität als Rezitator.

Gerhard Lewandowski, geboren 1952, lebt seit 1974 als Musiklehrer in Köln. Als Multi-Instrumentalist der Musik-Kabarett-Gruppe Liederschlag ist er an allen Programmen besonders als Komponist zahlreicher Vertonungen verantwortlich.

Foto Max Erben

Di 30.10.2018, 19:30 Uhr

Eintritt 12,00 Euro 

Veranstaltungsort: Schloss Eulenbroich, Zum Eulenbroicher Auel 19, 51503 Rösrath, Bergischer Saal

Vorverkauf: Kulturverein, Zum Eulenbroicher Auel 19, 51503 Rösrath, Mo-Do 10-12, Di+Do 14-16 oder telefonisch unter 02205-907320 (AB)

Illumination am Kölner Dom (26.-30.09.1018), Foto Rolf Vennenbernd

Details

Datum:
30. Oktober
Zeit:
19:30 - 22:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Berg. Saal, Schloss Eulenbroich
Zum Eulenbroicher Auel 19
Rösrath, 51503