Start Veranstaltungen des Kulturvereins RösrathKunst Ausstellung “Mensch und Natur” – Mit den Augen eines syrischen Künstlers – Hashem Alshater

Ausstellung “Mensch und Natur” – Mit den Augen eines syrischen Künstlers – Hashem Alshater

kunst

Hashem Alshater

Meine Bilder habe ich in mehreren Schichten gestaltet – wie die Kultur den Menschen. Sie sind reich an Erinnerungen und die Kontraste darin spielen eine große Rolle – hart und weich – kalt und warm – wie der menschliche Körper und seine Seele , wie Farben und Musik.

In meinen Bildern zeige ich die Wärme und das Licht der scheinenden Sonne. Wir sind immer auf der Suche nach dem Licht, der Wärme, dem Frieden, der Hoffnung und der Liebe.

Ich setze mich mit dem menschlichen Körper als Hauptelement auseinander. Allerdings ist er nicht das allerwichtigste Element im Bild. Die Figur ist nur ein Raum unter anderen Räumen.
Ich arbeite vorzugsweise mit klaren ungemischten Farben sowohl in Aquarell, Öl und Acryl. Beim Einsatz von flexiblen Linien und bestimmten Farben achte ich auf die Balance zwischen den Linien, der Technik und den Farben. Erst meine Maltechnik bringt Abwechslung und Leben in das Bild. So der Kontrast zwischen den warmen und den kalten Farben, den weichen und den harten Linien. Dabei begleitet mich immer die Suche nach neuen Formen, einer neuen Technik und neuen Sichtweisen auf die Natur.

Geburtsort: Al Swaida, Syrien
Nationalität: Syrien

Studium

2001-2007 Universität Damaskus, Fakultät für Bildende Künste, Bachelor of Fine Arts
Seit 2019 Master-Studiengang an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Bonn, Studienabschluss „Master of Fine Arts“

Berufliche Stationen

2008 – 2015 freischaffender Künstler und Lehrer
2010 – 2015 Dozent Universität Damaskus, Fakultät für Bildende Künste
Seit 2001 Union der Syrischen Künstler: Mitglied und Aussteller in Syrien, Libanon und arabischen Staaten

Ausstellungen

2005 Einzelausstellung in Syrien
Seit 2015 in Deutschland Teilnahme an Gemeinschaftsausstellungen
20.03.2020 Ausstellung mit Dr. Ellen Buckermann in der Galerie VIVA I’ARTE in Köln

www.hashem-alshater-kunst.jimdosite.com

Foto Hashem Alshater

Veranstaltungsort: Schloss Eulenbroich, Zum Eulenbroicher Auel 19, 51503 Rösrath

So 4. Juli 2021 – Fr 27. August 2021
Mo-Do 9-16 Uhr, Fr 9-14 Uhr

Vernissage: 4. Juli, 11:30 Uhr, Foyer 1. Etage

Eintritt frei

Kontakt: Kulturverein Schloss Eulenbroich e.V., Zum Eulenbroicher Auel 19, 51503 Rösrath,
Mo und Do jeweils 11 bis 13 Uhr, 02205-907320 (AB),
kultur@kulturverein-schloss-eulenbroich.de

Countdown

Die Veranstaltung ist beendet.

Datum

So., 04.07.2021 - Fr., 27.08.2021
Abgelaufen!

Uhrzeit

11:30

Kulturverein auf Facebook

Musikalische LeidenschaftenEin Liederabend zum Frühlingsanfang mitRuth Theresa Fiedler, SopranRainer Mühlbach, KlavierWir wollen den Frühling und die Frühlingsgefühle feiern und beginnen mit drei Liedern von Robert Schumann aus seiner Sammlung »Myrthen« opus 25, bestehend aus sieben Liebesliedern, die er seiner Frau Clara Wieck gewidmet und ihr zur Hochzeit geschenkt hat.Die Lieder von Johannes Brahms (aus opus 84, opus 86, opus 96 und opus 63, komponiert in den Jahren 1873-77) bringen uns alle Facetten von Liebesleid, Sehnsucht und Glück nahe. Im letzten Lied heißt es dann: “Meine Liebe ist grün wie der Fliederbusch…” und “…mein Lieb ist schön wie die Sonne“.Richard Strauss geht das Thema Liebe zunächst volkliedhaft, ja ironisch an (opus 68 Nr.2 aus den Brentanoliedern von 1919), um uns dann mit zwei romantischen Liebesliedern aus seiner eigenen Sturm- und Drangzeit (opus19 und opus 17, geschrieben im Alter von Anfang 20!) an seiner leidenschaftlichen Liebe teilhaben zu lassen.Im zweiten Teil des Abends entführen wir Sie dann in die Welt der großen Oper: drei weltberühmte Arien von Charles Gounod, Wolfgang Amadeus Mozart und Giacomo Puccini und der nicht minder bekannte »Frühlingsstimmenwalzer« von Johann Strauß geben uns in schönster musikalischer Sprache Zeugnis von großer Liebesleidenschaft.______________________________Veranstaltungsdaten:Musikalische Leidenschaften – ein Liederabend zum FrühlingsanfangTermin: So., 28. April 2024, 17:00hOrt: Schloss Eulenbroich, Bergischer SaalEintritt: 25,00 €, Mitglieder: 22,00 €, unter 18: freiOnline-Tickets: www.kulturverein-schloss-eulenbroich.de/veranstaltungen/musikalische-leidenschaften/______________________________Das Programm:­­Robert Schumann: »Widmung« »Der Nussbaum« »Die Lotosblume«Johannes Brahms: »Vergebliches Ständchen« »Wir wandelten« »Meine Liebe ist grün« »Therese«»Feldeinsamkeit« »Der Tod, das ist die kühle Nacht«Richard Strauss: »Ich wollt’ ein Sträußlein binden« »Wie sollten wir geheim sie halten« »Ständchen«– Pause –»Je veux vivre«, Arie der Juliette aus »Romeo et Juliette« von Ch. Gounod»Ach, ich fühl’s«, Arie der Pamina aus »Die Zauberflöte« von W.A. Mozart»Quando m’en vo«, Arie der Musette aus »La Bohème« von G. Puccini»Frühlingstimmenwalzer« von J. Strauß______________________________Wir freuen uns auf das anstehende Musikerlebnis und ganz besonders auf Ihren BesuchKulturverein Schloss Eulenbroich ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook ansehen
Bewerbung für das 12. Rembold-Kabarettfestival 2024Der Kulturverein Schloss Eulenbroich veranstaltet mit Unterstützung der Dr. Jürgen Rembold Stiftung auch in diesem Jahr einen Wettbewerb für Nachwuchskabarettistinnen und Nachwuchskabarettisten. Der Preis wird für das Jahr 2024 zum 12. Mal ausgeschrieben und hat sich mittlerweile einen festen Platz in der bundesdeutschen Kabarett-Szene erworben.Das 12. Rembold Kabarettfestival findet am Donnerstag, 26. September ab 19.00 Uhr im Bergischen Saal von Schloss Eulenbroich statt. Aus den eingereichten Bewerbungen werden von einer Jury des Vereins gemeinsam mit der Rembold Stiftung sechs Künstlerinnen und Künstler ausgewählt. Das Publikum stimmt über die Platzierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab.Die vergangenen Kabarettfestivals haben nicht nur das Publikum begeistert, sie waren für viele Künstlerinnen und Künstler (u. a. Ozgür Cebe, Johannes Schröder, Sven Garrecht) auch Karrieresprungbrett und Türöffner für Auftritte in ganz Deutschland.Angesprochen sind:Nachwuchs-Kabarettistinnen und -Kabarettisten, die politisches und gesellschaftskritisches Kabarett auf die Bühne bringen, etwa im Stile der legendären „Stachelschweine“ oder der politisch-satirischen Kabarettisten wie Urban Priol, Frank Barwasser, Volker Pispers u. a.Das Festival richtet sich an Nachwuchs-Kabarettistinnen und -Kabarettisten, also Talente, die bisher noch nicht die großen Engagements auf den Comedy-Bühnen oder in den verschiedenen TV-Formaten haben.Bewerbungsschluss ist Ende Juni 2024.Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, die Sie direkt online einreichen können.www.kulturverein-schloss-eulenbroich.de/bewerbung-12-rembold-kabarettfestival-2024/ ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook ansehen

Mi., 06. Mrz 2024

Kulturverein Schloss Eulenbroich
15. Medenus KlavierfestivalBereits zum 15. Mal findet auch in diesem Jahr das Medenus-Klavierfestival statt. Im Fokus stehen wieder Nachwuchstalente ("Young Professionals"), die im Rahmen ihrer Hochschulausbildung bereits Konzerte im In- und Ausland gegeben haben.Die Vorausscheidung findet am 21. März 2024 und das Finale am 24. März 2024 statt. Die Konzerte beginnen am Donnerstag um 19:30 Uhr und Sonntag um 17:00 Uhr.____________________________________________________Veranstaltungsdaten:Veranstaltung: 15. Medenus KlavierfestivalTermine: Vorausscheidung: Donnerstag, 21. März 2024, 19:30 UhrFinale: Sonntag, 24. März 2024, 17:00 UhrOrt: Schloss Eulenbroich, Bergischer SaalEintritt: Vorausscheidung: 20,00 €, Mitgl., Schüler/Stud.: 17,00 €, unter 18: freiFinale: 25,00 €, Mitgl., Schüler/Stud.: 22,00 €, unter 18: freiKombi-Ticket: 40,00 €, Mitgl., Schüler/Stud.: 35,00 €, unter 18: freiHier Online-Tickets erwerben:www.kulturverein-schloss-eulenbroich.de/veranstaltungen/15-medenus-klavierfestival/____________________________________________________Wir können sagen, dass es uns auch in diesem Jahr gelungen ist, interessante und erstklassige Künstlerinnen und Künstler für den Kulturverein Schloss Eulenbroich zu gewinnen.Am 1. Abend hören Siedie Chinesin Wanxin Zhang aus Münster mit• Johannes Brahms Klavierstücke Op.76, 1,2,4 und 5den Japaner Teppei Kuroda von der Musikhochschule Detmold mit• Paul Dukas La plainte au loin du faune• Claude Debussy Images Heft II Nr. 3 Poissosn d'ordie Britin Anna McCargow aus Aachen mit• Frédéric Chopin Etudes op 25 No 11• Franz Schubert / Franz Liszt Rastlose Liebe• Domenico Scarlatti Sonata K 377die Südkoreanerin Rang Lee aus Münster mit• Sergei Eduardowitsch Bortkiewicz Prelude Op. 33 No. 4• Pjotr Iljitsch. Tchaikovsky Dumka Op. 59den Briten Joseph Howson von der Musikhochschule Aachen mit• Johann Sebastian Bach Partita no 1, BWV 825: i. Praeludium, iii. Corrente• Maurice Ravel Le Tombeau de Couperin: iv. Rigadoun• Martin Butler Lucifer's Banjound die Amerikanerin Christine Wu aus Köln mit• Franz Schubert Klaviersonate D. 845, ModeratoDamit das Publikum eine bessere Vergleichbarkeit der Künstlerinnen und Künstler unabhängig von den ausgewählten Stücken hat, wird jeder Vortrag mit dem Pflichtstück von Franz Schubert "Moment Musicaux No.3" beginnen.Das Publikum wählt vier Pianistinnen oder Pianisten ins Finale und diese werden dann am 2. Abend mit einem neuen 20-minütigen Programm am Sonntag um Platz 1 bis 4 antreten.Wir freuen uns auf das anstehende Musikerlebnis und ganz besonders auf Ihren BesuchKulturverein Schloss Eulenbroich ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook ansehen
Von der Weih- zur Raunachtam Sonntag, den 17. Dezember 2023 laden wir Sie zur Einstimmung auf die Weihnachtsfeiertage und die "Raunächte" rund um den Jahreswechsel zu einem besonderen Harfen-Konzert ein.Die Raunächte, zwölf Nächte (auch Zwölfte), Glöckelnächte, Innernächte oder Unternächte sind einige Nächte um den Jahreswechsel, denen im europäischen Brauchtum eine besondere Bedeutung zugemessen wird. Meist handelt es sich um die zwölf Tage vom Weihnachtstag (25. Dezember) bis zum Fest der Erscheinung des Herrn (6. Januar). Die Raunächte sind eine Zeit, die seit der frühen Neuzeit für Geisteraustreibung oder -beschwörung oder wahrsagerische Praktiken geeignet sein soll. Zur Mitte der Zwölfnächte, nämlich zu Silvester, soll die Wilde Jagd aufbrechen. In dieser Zeit stehe das Geister­reich offen und die Seelen der Verstorbenen sowie die Geister haben Ausgang. Dämonen können Umzüge veranstalten oder mit der Wilden Jagd durch die Lande ziehen. Für das Befragen von Orakeln sind die Raunächte besonders geeignetDie Harfenistinnen Nadia Birkenstock und Kristine Warmhold haben für dieses Konzert eigene Harfenstücke geschrieben und haben die Atmosphäre dieser besonderen Zeit in den reizvollen Klang ihrer Instrumente einfliessen lassen.___________________________________________________________________Veranstaltungsdaten:Veranstaltung: Von der Weih- zur RaunachtTermin: Sonntag, 17. Dezember 2023, 17.00 UhrOrt: Schloss Eulenbroich, Bergischer SaalEintritt: 28,00 €, Mitglieder, Schüler/Studenten: 25,00 €, unter 18: frei___________________________________________________________________Nadia BirkenstockDie keltische Harfe begegnete Nadia Birkenstock erstmals in Form des legendären schottischen Harfenduos “Sileas“. Bereits während des Studiums startete sie ihr Soloprogramm für keltische Harfe und Gesang, mit dem sie auf Bühnen, Burgen und Festivals sowie in Folk-Clubs, Konzertsälen und Kirchen international unterwegs ist.Zum Repertoire der Harfenspielerin gehören sowohl eigene Songs und Kompositionen als auch traditionelle keltische Folk Songs und Tunes.Kristine Warmhold­Bereits im Alter von 10 Jahren begann Kristine Warmholds Reise in die Welt der Musik. Als Mitglied des Solistenquartetts und des Blockflötenensembles des Cloppenburger Kinderchores gab sie Konzerte im In- und Ausland und war in Fernseh- und Rundfunkauftritten zu sehen und zu hören.2013 übernahm sie die Leitung des Colorata Vokalensembles, in dem sie auch als Mezzosopran / Alt und Harfenistin agierteSeit August 2019 unterrichtet Kristine Warmhold an der Musik-und Kunstschule der Stadt Lohmar die Fächer Blockflöte, Harfe, Gitarre und Querflöte. Seit 2022 leitet sie dort das Stardust Harp Ensemble.Karten sind online über www.kulturverein-schloss-eulenbroich.de/veranstaltungen und die Vorverkaufsstellen erhältlich.Wir würden uns sehr freuen, Sie zu diesem besonderen Konzert in dieser besinnlichen Zeit begrüssen zu dürfen.www.kulturverein-schloss-eulenbroich.de/veranstaltungen/von-der-weih-zur-raunacht/ ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook ansehen
Gastspiel am Piano: Eunji Park spielt Schumann, Sibelius und BrahmsSolo-Klavierkonzert der Gewinnerin des Medenus-Klavierfestivals 2021 – Eunji Park. ___________________________________________________________________Veranstaltung: Eunji Park spielt Schumann, Sibelius und BrahmsTermin: Sonntag, 22. Oktober 2023, 17.00 UhrOrt: Schloss Eulenbroich, Bergischer SaalEintritt: 22,00 €, Mitglieder, Schüler/Studenten: 19,00 €, unter 18: frei___________________________________________________________________Die grossartige Pianistin spielt Schumann, Sibelius und Brahms und führt uns durch den Abend.Robert Schumann (1810-1856):Blumenstücke in Des Dur, Op. 19Johan Julius Christian Sibelius (1865-1957):Op.75 ‘The Trees‘ – Nr.5 „Granen“Johannes Brahms (1833-1897):4 Klavierstücke Op.119Intermezzo h-moll, AdagioIntermezzo e-moll, Andantino un poco agitatoIntermezzo C-Dur, Grazioso e giocosoRhapsodie Es-Dur, Allegro risoluto_________________________Das schreibt die Presse:Die koreanische Pianistin Eunji Park “spielt mit einer plastischen Gestaltungskraft, die auf einem tiefen Verständnis der jeweiligen Musik beruht, nicht zuletzt mit einem äusserst differenzierten Anschlag zwischen zärtlicher Subtilität und stählerner Pranke.”(Rheinische Post)_________________________Eunji Park konnte bereits mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben gewinnen. So bekam sie den 2. Preis beim 11. International Piano Competition “Giovani Musicisti – Città di Treviso” (2019), den 3. Preis beim Palma d’Oro International Competition in Finale Ligure und den 1. Preis beim Medenus Klavier Wettbewerb Rösrath, dem Köhler- Osbahr Wettbewerb in Duisburg (2021) und den Dr. Alfred Hoff Sonderpreises beim Folkwang Preis in Essen (2022).Eunji Park trat beim internationalen Klavierfestival Ruhr, dem ‘International Piano Festival’ in Treviso und dem Klavierfestival im Schloss Donzdorf auf. Außerdem spielte sie im Rahmen von ‘High Potential Classix’ zusammen mit der Philharmonie Südwestfalen unter der Leitung von Hansjörg Schellenberger.www.kulturverein-schloss-eulenbroich.de/veranstaltungen/gastspiel-am-piano-eunji-park-spielt-sibe... ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook ansehen
Das wahre Leben ist doch anders!Am Sonntag, den 22. Oktober 2023 präsentieren wir Ihnen die ausgesprochen tiefsinnige Komödie "Das wahre Leben ist doch anders! – Eine Suche nach dem Glück" – frei nach Anton Tschechow, von und mit Cornelia Gutermann-Bauer.__________________________________________Veranstaltung: Das wahre Leben ist doch anders!Termin: Sonntag, 22. Okt. 2023, 17.00 UhrOrt: Schloss Eulenbroich, Bergischer SaalEintritt: 25,00 €, Mitglieder: 22,00 €, unter 18: freiOnline-Tickets: www.kulturverein-schloss-eulenbroich.de/veranstaltungen/das-wahre-leben-ist-doch-anders/__________________________________________Vor sieben Monaten ist ihr Mann Nicolas gestorben. Nun ist Julia eine Witwe, eine sehr wohlhabende Witwe! Und doch schleichen sich Langeweile, Unzufriedenheit und die Sehnsucht nach einem „anderen“ Leben in ihren Alltag ein. Von diesem „anderen Leben“ erwartet sie sich Glück und Zufriedenheit!Da kündigt sich überraschend Besuch an: Ein Fremder fordert die Zahlung einer ausstehenden Rechnung, die ihr verstorbener Mann zu Lebzeiten nicht beglichen haben soll. Es kommt zum Streit. Die Emotionen kochen hoch. Bald geht es nicht mehr nur um eine Geldforderung. Es geht um mehr, es geht um ALLES: um das Verhältnis von Mann und Frau, um die Liebe, um das Dasein im Allgemeinen , um das richtige Leben überhaupt! Während des Streits tritt der Anlass immer mehr in den Hintergrund … Und plötzlich ändert sich alles!Was als leichte und tiefsinnige Komödie voller Energie und Schwung daher kommt, ist auch eine Parabel über den modernen Menschen und seiner existentiellen Fragwürdigkeit. Wohlstand und Unabhängigkeit allein vermögen uns nicht glücklich zu machen …?Cornelia Gutermann-Bauer bewältigt in einem Parforce-Ritt die Doppelrolle der Kontrahenten im Kampf der Geschlechter._________________________________Das schreibt die Presse zur Inszenierung: “…Ausdrucksstark und berührend … Cornelia Gutermann-Bauer verkörperte beide Rollen überzeugend temperamentvoll!…” (Süddeutsche Zeitung) “…Mit beeindruckender Präsenz verhilft Cornelia Gutermann-Bauer den Tschechow Texten in spielerisch-frechen Szenen zu faszinierender Intensität und Leichtigkeit…” (Wiesbadener Kurier) “…Tschechow als One-Woman-Show : Cornelia Gutermann-Bauer sprüht vor Temperament! das Turmalintheater hat Tschechows Erzählung ganz neu auf die Bühne gebracht!…” (WAZ) “Cornelia Gutermann-Bauer brilliert mit einem meisterhaften Rollentausch: Monolog und Dialog in Personalunion mit ausdruckstarker Mimik und Gestik!“ (Königsbrunner Nachrichten) “…Das Publikum kam voll und ganz auf seine Kosten: Es erlebte ganz, ganz großes Theater, das sich im Ganzen stimmig, nicht selten als faszinierend und im Allgemeinen als beeindruckend ohne Ende entpuppte… Wie die Akteurin die Konstellation des sich streitenden Duos mit allen Facetten herrlichen Schauspiels meisterte, war schlichtweg grandios…“ (RheinNeckarZeitung)_________________________________Karten sind online über www.kulturverein-schloss-eulenbroich.de/veranstaltungen und die Vorverkaufsstellen erhältlich.www.kulturverein-schloss-eulenbroich.de/veranstaltungen/das-wahre-leben-ist-doch-anders/ ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen
Auf Facebook ansehen

Veranstaltungsübersicht

April 2024
Juni 2024
September 2024
Oktober 2024
November 2024
Dezember 2024
Keine Veranstaltung gefunden